Leitungsabsteckung und -aufnahme

Für die Leitungsplanung diverser Leitungen (z.b. Stromleitungen, Gasleitungen, Glasfaser, Fernwärme, …) werden Bestandsdaten der Örtlichkeit aufgemessen und in Bestandsplänen an den zuständigen Planer abgegeben.

Beim Bau bzw. Verlegung der Leitungen wird der geplante Verlauf für den Bau in der Örtlichkeit gekennzeichnet. Die tatsächlich verlegten Leitungen werden am “offenen Graben” aufgemessen. Die Daten werden entsprechend aufbereitet, so dass sie anschließend z.B. in ein Geoinformationssystem (GIS) eingearbeitet werden können.

  • Bestandsaufnahmen für die Leitungsplanung
  • Abstecken und Aufnahme in der Örtlichkeit
  • Aufbereitung von aufgemessenen Daten für ein Geoinformationssystem (GIS)